Die 5 Ebenen der Gesundheit

‚ÄěFinden, was Ihnen fehlt‚Äú lautet das Motto von Sabine Planegger, das perfekt erg√§nzt wird durch “Raus aus dem K√∂rper, was Ihnen nicht gut tut”. Sabine Planegger hat sich √ľber 20 Jahre mit dem Thema Gesundheit und Krankheit auf allen Ebenen auseinandergesetzt. Nicht zuletzt, weil sie selbst massive Migr√§ne hatte und man ihr immer wieder das selbe gesagt hat: “Migr√§ne ist nicht heilbar” und “sie geht in der Menopause von alleine weg”. Und das im zarten Alter von 20 Jahren. Eine Prognose ist eine statistische Gr√∂√üe. Das eigene Wohlbefinden solchen Prognosen widerstandslos zu unterwerfen, das ist keine Option f√ľr Sabine Planegger. Auf ihrer langen Reise durch alle Ebenen, die Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit haben, haben sich ein paar ganz wichtige Punkte herauskristalisiert. N√§mlich unabh√§ngig von den Beschwerden.

1. √úberpr√ľfen Sie, was Sie Ihrem K√∂rper bisher zugemutet haben.
Haben oder hatten Sie Amalgamplomben? Essen Sie gerne Meeresfisch? Sind Sie durchgeimpft? Leben Sie in der Nähe von einem Kohlekraftwerk oder im Wind eines Krematoriums? Wickeln Sie Ihr Essen in Alufolie? Konsumieren Sie Getränke aus Plastikflaschen? Verwenden Sie Kosmetikartikel und kennen Sie die Inhaltsstoffe?

2. Wie ernähren Sie sich?
Einseitig oder ausgewogen? Kochen Sie selbst oder essen Sie im Restaurant? Kaufen Sie Fertigprodukte oder Frischware? Woher kommen die Rohstoffe Ihrer Ern√§hrung? Sind sie biologisch oder genver√§ndert und mit Herbiziden und Insektiziden behandelt? Sind die tierischen Produkte von gl√ľcklichen Tieren oder aus stressiger Massentierhaltung?

3. Wie geht es Ihnen im Alltag?
Sind Sie den ganzen lieben langen Tag unter Zeitdruck oder haben Sie auch Entspannungsphasen? Rattert Ihr Kopf ununterbrochen, auch in den so genannten Ruhephasen, oder k√∂nnen Sie tats√§chlich abschalten? Gibt es √§ussere Gr√ľnde daf√ľr oder sind Sie einfach so gestrickt und k√∂nnen nicht anders?

4. Wie ist es Ihren Eltern und Großeltern ergangen?
Hatten Sie ein sch√∂nes Leben oder waren Sie von Schiksalsschl√§gen durchgesch√ľttelt? Wissen Sie um Ihre Vorfahren? Gibt es Familiengeheimnisse? Gibt es Dinge, √ľber die man innerhalb und ausserhalb der Familie nicht spricht, die einfach nicht thematisiert werden d√ľrfen?

5. Was haben Sie als Anlagen in dieses Leben mitgebracht?
Haben Sie auch schon beobachtet, dass kein Baby wie das andere ist? Kein Kind reagiert wie das andere, auch wenn es Geschwister der selben Eltern sind. Jeder hat sein eigenes Strickmuster in sein Leben mitgebracht. Dieses Strickmuster ist unser ureigenes Seelenmuster. Wir inkarnieren immer wieder als diese Seele in unterschiedlichen Zeiten und Körpern. Die Schwachstellen, die wir haben, hatten wir immer schon. In jedem Leben machen wir diese Spuren in unserer Seele tiefer und tiefer. Irgendwann sind sie so tief, dass sie nach einer Lösung drängen, weil die Lebensqualität so enorm eingeschränkt wird, dass man gar nicht mehr anders kann.

Finden Sie sich in einigen Punkten wieder?

Was richten Umweltgifte eigentlich an?
Nur ganz wenige Menschen k√∂nnen die Umweltgifte von heute auch selbst entgiften. Die meisten Menschen sind nur teilweise in der Lage, sie selbst in ausreichender Menge auszuscheiden. Ohne Hilfe von au√üen, werden die Gifte immer mehr und die Symptome immer schlimmer und schmerzhafter. Oft mit der Diagnose: Unheilbar. Umweltgifte verdr√§ngen Spurenelemente und andere f√ľr uns wichtige Bausteine aus dem K√∂rper. Umweltgifte sch√§digen unser Immunsystem und unsere Nerven. Unser K√∂rper hat √ľber Jahrmillionen gelernt: Wenn etwas im K√∂rper ist, was nicht hergeh√∂rt, bilde Antik√∂rper. Wenn das nicht funktioniert, dann erhitze die Gegend. Nun ja, Aluminium und Quecksilber werden es vermutlich nichteinmal ansatzweise bemerken, dass sie da bek√§mpft werden. Und es gibt keinen “aus”-Schalter, der Kampf dauert so lange, bis der “Feind” get√∂tet ist.

Was richtet falsche Ernährung an?
Der K√∂rper bekommt das, was er nicht brauchen kann und er bekommt nicht, was er braucht. Damit ist so ziemlich allem, was wir nicht wollen, T√ľr und Tor ge√∂ffnet. Man braucht nur im Internet nach dem einen oder anderen Spurenelement oder Vitamin suchen und was ein Mangel an einem einzigen dieser Miniteilchen in unserem K√∂rper bewirken kann. Und dann kann man sich ausmalen, was es bedeutet, wenn nicht nur eines, sondern einige davon in zu geringer Menge vorhanden sind und der K√∂rper sich gleichzeitig mit “Nahrung” herumschlagen muss, mit der er nichts anfangen kann.

Was richtet Stress an?
Stress bringt alles durcheinander, Stress produziert Hormone, die wir nicht st√§ndig brauchen, dadurch schlafen wir schlechter und werden, wenn das lange Zeit andauert, einfach ungl√ľcklich und krank.

Haben Sie schon von Epigenetik gehört?
Das ist das, was Vorfahren in die Genetik durch starke, meist leider negative Erlebnisse “einprogrammieren” und dann an die Kinder weitergeben. Aber das ist nicht notwendigerweise eine unab√§nderliches Schicksal. Auf der energetischen Ebene gibt es vieles, was man korrigieren und wieder ins Gleichgewicht bringen kann.

Reinkarnation
Ein abendf√ľllendes Thema, wenn der eine dran glaubt und der andere nicht und man sich gegenseitig davon √ľberzeugen will. Man kann Reinkarnation auch als Bildsprache verstehen. Wenn jemand die geistigen Reisen in Zeit und Raum beherrscht, beinhaltet diese so genannte geistige Heilarbeit enorme L√∂sungskraft.

Wer alle diese Stufen nach Blockaden und Hindernissen abgeklappert und das eine dort und das andere da gelöst hat, der ist am besten Weg gesund sehr alt zu werden.

Wenn Sie Lust bekommen haben, ihr Leben und ihr Selbst auf eine neu Art zu betrachten, dann rufen Sie Frau Sabine Planegger an und vereinbaren Sie einen Termin.

Sabine Planegger